Rückblick

Dezember 2020

Fahrabzeichen 2021

Geplant haben wir, wie gewohnt den Start des Fahrkurses für Februar 2021 mit Prüfung im April.

Achtung, beschränkte Teilnehmeranzahl!

Wir können max. drei Jugendliche (FA7) und acht Erwachsene annehmen

 

Oktober 2020

WBO Turnier mit Vereins- und Kreismeisterschaften

Wir gratulieren herzlich den frisch gebackenen  Kreis- und Vereinsmeistern sowie allen platzierten Teilnehmern!

Kreismeisterin der Pferde wurde Sabrina Schichler mit Tamara, gefolgt von Sara Goth mit Winsor und Hans-Peter Hoppstein mit Amicelli.

Kreismeister bei den Ponys wurde Franz-Josef Coenen mit Lordy, gefolgt von Daniela Grunwald mit N‘Vanity Fair und Johanna Bierth mit Don Camillo & Pepone

Die Erstplatzierten der Kreismeisterschaft sind ebenfalls die Vereinsmeister 2020

 

Bilder vom Turnier findet ihr hier

Einen tollen Bericht über unser Turnier von der Eifeler Presse findet ihr  hier


16.-18. Oktober 2020 Fahrtraining mit Wolle Lohrer

das  bereits angekündigte Training mit Wolle Lohrer findet am  16.10.20 bis 18.10.20 statt.
Die Kosten belaufen sich über 225 Euro pro Teilnehmer für 5 Einheiten.

Es wird am Freitag mittag gestartet und endet am Sonntag nachmittag.

Anmeldungen ab sofort bis zum 04.10.20 an Dorit Santema.

August / September 2020

20. September 2020 - Gelassenheitstraining der Fahrsportjugend - ,,Highway to Hell‘‘

Hier geht es zu den Bildern

Hier geht es zu den Infos

 

Wir gratulieren unseren Absolventen!

Es haben alle Fahrschüler am Sonntag, 16. August die Fahrprüfung mit bravur bestanden.

Selbst die Kleinsten wurden mit sehr guten Wertnoten belohnt. Vom FA7 bis FA5 war alles dabei

 

Einsteigertraining mit Markus Metz

  •  06. 09.2020

Hierfür konnten wir Markus Metz gewinnen, Trainer B Fahren und Richter Fahren aus Dillenburg.

Markus wird jeden Fahrer eine halbe Stunde trainieren, es können ein oder mehrere Einheiten gebucht werden.

Bei Bedarf werden wir den Samstag als Trainingstag mit dazu nehmen. Kosten: 35 €/Einheit

Der Beginn des Trainings allgemein und die ungefähren Uhrzeiten der Trainingsstunden für die Teilnehmer werden nach Eingang der Anmeldungen mitgeteilt.

Anmeldungen mit Gespannart zum Training mit Markus Metz bis zum 29.08.20

Anmeldung werden erbeten an sportwart@fahrverein-st-medardus.de  oder 0151-53310016. 

 

Quadrille fahren macht Spaß!

Das erste Treffen findet am:

  • Sonntag, 23. August, 12.30 Uhr

vor dem Vereinsheim statt. Erst einmal OHNE PFERDE!

Nähere Infos kamen bereits per Mail und ihr findet sie auch im Mitgliederbereich

 

 

Kegeltraining mit Frank Schmitt

  • 01.08.2020

Kostenerstattung für den Trainber ist mit dem einzelnen Trainer abzuklären.

Anmeldungen bitte direkt an Dorit Santema sportwart@fahrverein-st-medardus.de oder 0151-53310016. 

Damit wir nicht zu viele Fahrer gleichzeitig auf dem Platz haben, wird in einer festen Reihenfolge gefahren.

 

Juli 2020

Sonntag, 12. Juli

Verspäteter Saisonstart beim Fahrverein St. Medardus Zülpich

Bei allerbestem Medarduswetter starteten am Sonntag Vormittag viele Gespanne des Vereins gemeinsam in die grüne Saison.
Eine schöne Strecke wurde vorher herausgesucht und vor Fahrtbeginn ausgeflaggt. Es ging bergauf, bergab durch Dorf, Feld und Wald.
Das gemeinsame Zwischenziel lag auf halber Stecke auf dem Bürvenicher Berg.
Bei toller Aussicht wurden alle Fahrer und Beifahrer bestens versorgt, auch für die Ponys & Pferde standen Snacks bereit.
Das war ein toller "offizieller" Start!
 
Vielen Dank an die fleißigen Organisatoren, die sich auch von den Corona-Auflagen nicht haben unterkriegen lassen!
Vielen Dank auch an unsere Fotografin, die wie immer mit ihrer Kamera dabei war.

Auf zum verspäteten Saisonstart - geplante Sternenfahrt zum Bürvenicher Berg

Wann: 12.07.2020

Infos: hier

Mai 2020

Fahrtraing

Liebe Fahrfreunde,

wir freuen uns Euch nun endlich wieder positive Mitteilungen von der Vereinsseite geben zu können.

Das  Viereck steht seit letzter Woche wieder aufgebaut auf dem Platz. Unser Platz strahlt in vollem Glanz (dank Hermann gestern noch einmal frisch gemäht.)

Nachfolgende Trainingstermine möchten wir hiermit bekannt geben:

23.05.20  offenes Kegeltraining mit Frank Schmitt

 

24.05.20  offenes Dressurtraining mit Dorit Santema

 

01.06.20 offenes Geländetraining mit drei festen Hindernissen (jeweils ein Trainer steht an einem Hindernis)

 

Anmeldungen zu allen Trainings bitte direkt an Dorit Santema ds@tierheilpraxis-santema.de oder 0151-53310016.

Damit wir nicht zu viele Fahrer gleichzeitig auf dem Platz haben, wird in einer festen Reihenfolge gefahren.

Jede Trainingseinheit dauert 30 min, ausser beim Geländetraining, da setzen wir 15 min pro Hindernis an, d.h. es wird in Gruppen gefahren.

Wie gewohnt, sind geeignete Kopfhörer/Ohrstecker von den Fahrern selbst mitzubringen.

Desweiteren bitten wir nachfolgendes noch zu beachten:

- keine Gruppchenbildung

- die Abstandsregeln(1,5 m) sind einzuhalten

- es ist nur eine Begleitperson pro Gespann erlaubt (ausgenommen Familien mit Kindern)

- das Vereinsheim muss bis auf weiteres geschlossen bleiben, Toiletten werden nach Bedarf geöffnet

 

Für die Nichteinhaltung der Bestimmungen haftet der Verein nicht!

 

(bitte beachtet die aktuelle Coronaverordnung)

 

Es grüßt euch ganz lieb Kristina im Namen des Vorstands und wir freuen uns auf Euch.

 

"Schnalle links, Strupfe rechts, Bremse los ..."

 

Kristina Neffgen
Schriftführerin FV St. Medardus Zülpich e.V.
St Michael Str. 19
52396 Heimbach
Tel.: 02425 90 90 32

Internet: www.fahrverein-st-medardus.de

 


 

DJM - ABGESAGT

Liebe Vereinsfreunde,

 

Nach einstimmigem Vorstandsbeschluss und im Einvernehmen mit der FN in Warendorf sagen wir hiermit die Deutsche Jugend-Meisterschaft und das Bundesnachwuchschampionat 2020 in Zülpich ab.

Wir danken Euch sehr für die vielen Hilfs-Zusagen bei der Turnierarbeit und für Eure freudige Bereitschaft, dieses Meisterschaftsfest mit uns gemeinsam zu feiern.

Der Entschluss der Absage ist uns nicht leicht gefallen - er war aber unumgänglich!

Wir hoffen sehr, daß wir bald unter glücklicheren Umständen wieder zusammenkommen können.

 

Bleibt gesund !

Eure

Astrid, Louis und Uschi

- die ehemalige Turnierleitung -

Januar / Februar 2020

18. Januar 2020 Winterseminar

Wir starten mit dem Winterseminar „Anti-Stress-Training“ in das neue Jahr.

Als Lehrgangsleiter konnten wir Herrn Horst Peters gewinnen.

Horst Peters war über 12 Jahre Leiter der Polizeireiterstaffel Aachen und hat seinen Beruf zu seiner Passion gemacht. Er ist nicht nur begeisterter Fahrer, sondern arbeitet mit dem aktiven Teil der Aachener Stadtreiter ständig an neuen Herausforderungen, die man mit Pferden stressfrei und kontrolliert meistern kann.

In seiner ganz Speziellen "öcher Art" wird er praxisnah mit den Teilnehmern und auch ihren Gespannen im Wechsel zwischen Theorie und Praxis individuell auf die Problemstellungen eingehen und Lösungen erarbeiten.

Mehr Infos

12. – 13. Oktober 2019

Wir blicken auf ein ereignisreiches Medardus Wochenende zurück. 

Am Samstag fanden zum zweiten Mal in diesem Jahr Fahrabzeichen Prüfungen statt. Erfolgreich abgenommen wurden das FA7 und das FA4. An dieser Stelle gratulieren wir nochmal den Prüflingen 

Am Sonntag standen dann bei bestem Medardus-Wetter zum Saisonabschluss unsere Vereinsmeisterschaften an.
Gefahren wurden in den Anspannungen Einspänner Pony, Zweispänner Pony und Einspänner Pferd jeweils ein Kombinierter Wettbewerb, der sich aus Dressur-, Kegel-, und Hindernis- Fahren zusammen setzte.

Für unseren jungen Fahrer fand noch ein Fahrerwettbewerb im Stil-Kegelfahren statt. 

Zum Abschluss des Tages wurde jeweils der besten der Fahrer Pony als Vereinsmeister Pony und der beste Fahrer Pferde als Vereinsmeister Pferde ausgezeichnet.

Die Vereinsmeistertitel gingen an Johanna Biermann und Sara Goth. 
Wir gratulieren an dieser Stelle allen platzieren Fahrern und natürlich ganz besonders unseren Vereinsmeisterinnen

Fahrtraining mit Wolfgang Lohrer

Am Wochenende 19. / 20. Oktober 2019 bieten wir vereinsseitig ein Fahrtraining mit dem ehemaligen Bundestrainer Wolfgang Lohrer auf unserem Fahrplatz an. Das Training steht unter dem Motto „Saisonende – welche Schwerpunkte sollen für die Winterarbeit gesetzt werden?“.

Auf dieses Training baut dann im kommenden Frühjahr am 14./15. März 2020 ein weiteres Training mit Wolfgang Lohrer unter dem Motto „Start in die Saison“ auf.

Die Kosten belaufen sich für das Training im Oktober auf 185,- € pro Gespann.

Anmeldungen werden ab sofort an unsere Sportwartin Dorit Santema erbeten.

Potentielle Teilnehmer an der DJM 2020 aus unserem Verein werden bevorzugt berücksichtigt werden.

Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied Paula Billmann zu ihrem Erfolg bei den diesjährigen Moritzburger Championatstagen.

Bei den Moritzburger Championatstagen wurden vom 15.08. bis zum 18.08.2019 auf dem sächsischen Landesgestüt Moritzburg unter anderem das Bundeschampionat für Schwere Warmblüter ausgetragen.

Beim Bundeschampionat für sechs- und siebenjährige schwere Warmblüter belegte Paula Billmann mit ihrem siebenjährigen Pferd Elbert P (von Excellent, aus einer Ituango xx Mutter, gezogen von Gerd Pohlers) den 5. Platz im Eignungschampionat für Fahrpferde in der Klasse M.

Unterstützt wurde Paula von ihrer Beifahrerin Martina Bühl und trainiert wird Paula von Christian Koller.

DJM / Rheinische Meisterschaften

Vom 11. bis zum 14.Juli fanden in München-Riem die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften im Fahren und das Bundesnachwuchschampionat statt.

Die Nachwuchsfahrer bei der DJM Fahren starten ein- oder zweispännig mit Pferden oder Ponys in einer Kombinierten Prüfung der Klasse M, für die eine Dressur, eine Geländeprüfung und das Hindernisfahren gewertet werden. Dabei dürfen die Nachwuchsfahrer nicht älter als 25 Jahre sein. In einem hochkarätigen Starterfeld konnte Johanna Bierth hier ihre Erfolgsbilanz weiter ausbauen und mit ihren beiden Ponys in der Dressur einen sechsten Platz, im Hindernisfahren einen siebten Platz und in der Kombinationswertung einen hervorragenden fünften Platz herausfahren.

Nur eine Woche später zeigte Patrick Neffgen in Reichshof-Eiershagen bei den Rheinischen Meisterschaften, dass die Fahrer der Fahrvereins St. Medardus konsequent für qualitativ hochwertigen Fahrsport trainieren. Mit einem zweiten Platz in der Dressur und einem viertem Platz im Gelände erreichte Patrick bei den Zweispänner-Ponys einen vierten Platz in der kombinierten Wertung und verpasste damit nur ganz knapp das Siegertreppchen.

Wanderfahrabzeichen WFA 1

Informationen zum Wanderfahrabzeichen WFA 1

Voraussetzungen:

Teilnehmer:

– Mindestalter 12 Jahre
– die Prüfung zum FA5 erfolgreich bestanden
– Kurs „Sofortmaßnahmen am Unfallort“, nicht länger als 2 Jahre her
– Teilnahme am Vorbereitungslehrgang
– entweder als Fahrer oder als Beifahrer

Pferde:

– sicher im Gelände und Straßenverkehr
– ein- oder zweispännig
– Lehrgespanne werden nicht gestellt

 

Ablauf des Lehrganges:

 1.Wochenende 23/24.Juni 2018

Samstag: Schulung zur Erstellung von Routen per Computer und Navigationsgeräten, Umgang mit Karten (Computer und Navigationsgeräte werden gestellt)
Sonntag: rechtliche Grundlagen, Geschirr- und Wagenlehre, Vorbereitung von Pferd, Wagen und Fahrer.

2. Erstellen und Durchführen von Übungsfahrten in Absprache mit den Gespannfahrern an
wechselnden Ställen

3. 2. Wochenende 28/29. Juli 2018
Samstag: Besprechung, ev. Fragen oder noch zu klärende Theorie
Sonntag: Prüfung in Praxis und Theorie

Der Kurs „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ kann bei genügender Nachfrage durch das DRK im
Vereinshaus stattfinden.

Saisoneröffnung

Liebe Vereinsmitglieder,

 

Die offizielle Saisoneröffnung von St. Medardus steht bevor.

Ihr wisst alle Bescheid - am nächsten Sonntag ist es soweit!

 

Hier ist endlich der versprochene Wegeplan zur BergerBurg.

Ein Hinweg ist mit dem Ausgangspunkt "Fahrplatz" gekennzeichnet.

Ein etwas kürzerer Hinweg hat den Ausgangspunkt  "Hermanns Stall"

in Bürvenich.

Beide Wege sind in rot gezeichnet. Sie treffen sich an der Achemer Mühle und laufen dann gemeinsam weiter bis zur BergerBurg.

 

Der Rückweg ist blau  gestrichelt .

 

Die "lange" Strecke hat eine Länge von knapp 7 km auf dem Hinweg

und knapp 8 km auf dem Rückweg.

Bis/Zu Hermann sind es je ca. 2 km weniger.

 

Damit uns niemand verloren geht, versehen wir die Strecke sicherheitshalber an den wichtigsten Punkten auch noch mit Richtungspfeilen.

Also ganz einfach nur den gelben Pfeilen folgen.

 

ACHTUNG – ACHTUNG  !!

 

Bitte bedenkt: Wir verlassen die platte Zülpicher Börde und fahren auf die Eifel-Höhen !!

Auf dem Hinweg dürfen Passagiere am Berg also auch mal die Beine in die Hand nehmen.

Für den Rückweg, bitte unbedingt die Bremsen an Euren Kutschen testen! Die braucht ihr da dringend!!

 

Ich freue mich auf eine schöne Ausfahrt und ein nettes Beisammensein im Burghof bei  Familie Bierth.

 

Eure Astrid

Hier geht es zur Wegstecke

 

 

 

Jahresrückblick 2017

-NRW Meisterschaften der Gespannfahrer-

Sonntag - der Tag des Hindernisfahrens

Der Sonntag hat gehalten, was die beiden ersten Turniertage versprochen hatten: Beim Hindernisfahren, auch Kegelfahren genannt, gab es am Zülpicher See noch einmal Sport und Spannung. Dicht gedrängt stand das Publikum‚ als die Gespanne mit Tempo durch den Parcours fuhren. Haarscharf passten Pferde und Kutsche zwischen den Kegeln durch – sie wurden nach jeder Gespannart neu ausgemessen. 19 dieser Hindernisse musste jedes Team meistern, und das natürlich in der richtigen Reihenfolge. Schon das ließ manch einen scheitern. Auf jedem der Kegel lag ein Bällchen, da genügte ein kleiner Rempler, um es herunterfallen zu lassen. Das kostete dann drei Strafpunkte. Langsamfahren war auch keine Alternative: Die Zeit war knapp bemessen, da kamen schnell weitere Strafpunkte hinzu.

Der Sonntag war der Tag der Entscheidung. Denn Sieger konnte nur werden, wer an allen drei Tagen in allen drei Disziplinen vorne mitfuhr. So blieb es bis zur letzten Minute spannend.

Gut besucht waren am Sonntag auch die Einkaufsmeile und das Kinderprogramm. Die Kleinsten bekamen riesigen Beifall: Der Auftritt ein Gruppe Shetlandponys ließ nicht nur die Herzen der Kinder höher schlagen.

Kaum hatte das letzte Gespann den Parcours verlassen, schlug die Stunde der Zülpicher Heinzelmännchen. In Windeseile hatten die fleißigen Helfer der Fahrvereins Medardus Kegel, Bällchen und Blumenkübel weggeräumt, um Platz zu machen für die Siegerehrung. Sogar ein Podest wurde im Handumdrehen aufgebaut, auf dem sich die frisch gebackenen NRW-Meister mit ihren Schärpen präsentieren konnten.

Samstag - der Tag des Marathon

Mit diesem Tag dürfte Zülpich endgültig einen Ruf in Fahrerkreisen haben: Der Samstag war der Tag des Geländefahrens bei den NRW-Meisterschaften, die der Verein St. Medardus ausrichtet. 67 Gespanne gingen auf die rund acht Kilometer lange Strecke in der Zülpicher Börde, stellten sich dem Veterinärcheck und absolvierten dann sechs Hindernisse, die von Fahrern, Beifahrern und Pferden ein Höchstmaß an Konzentration und Einsatz verlangten.

Hinter so netten Namen wie Hermanns Holzlager, Peters grüne Hölle oder Louis Papierwelten verbargen sich knifflige Aufgaben. Während die Beifahrer bis zur Heiserkeit Richtungshinweise gaben, steuerten die Fahrer ihre Gespanne in so atemberaubender Geschwindigkeit um wuchtige Holzkonstruktionen oder – bei Louis‘ Papierwelten – zentnerschwere Ballen aus Altpapier.

Publikumsmagnet war eindeutig PaLoMa Beach, die Wasserdurchfahrt. Zögern galt nicht, mit Schwung ging es ins Wasser. Was für die Großpferde noch relativ einfach war, wurde für die Ponys zu einer echten Herausforderung. Manchem Shetty ging das Wasser bis zur Brust. Dafür waren die Kleinen bei den anderen Hindernissen klar im Vorteil – wie ein Kleinwagen im Verhältnis zur Luxuslimousine bei der Parkplatzsuche.

Rund 80 Helfer des Vereins St. Medardus waren im Einsatz, und sie hatten alle Hände voll zu tun. Erst recht, als am Nachmittag ein heftiger Regenschauer den Boden durchweichte. Da wurden im Handumdrehen Holzhäcksel herangekarrt, und die Kurven griffig zu halten, damit kein Pferd ins Rutschen kam.

Das Publikum, egal ob fachkundig oder Laien, war begeistert: vom rasanten Sport, der hier geboten wurde, aber auch von der Atmosphäre auf dem Vereinsgelände.

Freitag - der Tag der Dressur

Auftakt nach Maß für das große Fest des Fahrsports in Zülpich: Beim ersten Tag der nordrhein-westfälischen Meisterschaft der Gespannfahrer bekam das Publikum in den Dressurprüfungen Hochkarätiges geboten.

Der Fahrverein St. Medardus Zülpich hat die Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung geschaffen. Das Vereinsgelände am Zülpicher Wassersportsee präsentiert sich zu diesem Anlass mit einem neuen Richterturm, einer Tribüne und farbenfrohem Fahnen- und Blumenschmuck. Die Gastronomie - mit Kuchenbüffet, Waffeln und einem Imbisszelt - konnte sich am Freitag schon mal für den Ansturm am Wochenende warmlaufen.

Für die Fahrer galt es, am ersten Tag ein gutes Fundament für die Gesamtwertung zu legen. Sie starteten in sechs Klassen: Ein-, Zwei- und Vierspänner jeweils getrennt nach Ponys und Großpferden. Auf zwei Plätzen liefen die Prüfungen parallel, um das große Starterfeld zu bewältigen. Die Dressurprüfung der Klasse S – für „schwer“ – hatte es in sich und verlangte Feinarbeit von Fahrern und Pferden.

Für die Fahrer war der Turniertag nach der Prüfung noch nicht zu Ende: Sie machten sich – im Auto – auf den Weg, um schon mal die Strecke der Geländeprüfung abzufahren. Denn die dürfte am Samstag der Höhepunkt des dreitägigen Turniers sein, das am Sonntag dann mit dem Hindernisfahren endet.

Sonntag- der Tag der Hindernisprüfung Bildern

Samstag - der Tag der Geländeprüfung in Bildern

Freitag - der Tag der Dressur in Bildern